This post is also available in: English

Wien um 1900

Zeitenwende in Gesellschaft und Kunst

Wien um 1900

Zeitenwende in Gesellschaft und Kunst

Die Highlights

  • Ringstraße: Prachtboulevard des Historismus
  • Secession: Jugendstil und Aufbruch
  • Otto Wagner: Stadtbahn und Wienzeile

Die Habsburger Monarchie feiert sich auf der Ringstraße noch einmal selbst. In üppig dekorierten Prachtbauten im Stil des Historismus wird die glorreiche Vergangenheit beschworen. Gleichzeitig wächst die Stadt explosionsartig auf über 2 Millionen Einwohner. Die sozialen Probleme werden ausgeblendet, wiewohl große Infrastrukturprojekte realisiert werden.

Die Zeitenwende manifestiert sich vor allem in der bildenden Kunst. Die Jungen kehren der Akademie und dem Künstlerhaus den Rücken und zelebrieren in der Secession ihren „heiligen Frühling“. Prominente Vertreter des Jugendstils wie Gustav Klimt und Otto Wagner werden so zu Wegbereitern der Moderne. In der Musik geht Gustav Mahler voran, Arnold Schönberg und Alban Berg folgen.

Am Vorabend des Zusammenbruchs der Habsburger Monarchie und des Großen Kriegs treffen sich in Wien um 1900 „Traum und Wirklichkeit“.

Start: 1010 Wien, Schillerplatz, Schiller-Denkmal
Ende: 1040 Wien, U-Bahnstation Kettenbrückengasse

Wir nehmen uns ca. 2 Stunden Zeit, um Wien um 1900 zu entdecken.

Tour inkl. Besichtigung von Klimts Beethoven-Fries in der Secession

Diese Tour dauert ca. 2,5 Stunden

Empfohlene Gruppengröße: 20 Personen

Tour ab 150,- Euro.

Tour inkl. Besichtigung von Klimts Beethoven-Fries in der Secession

ab 250,- Euro


Eintritte sind im Führungspreis nicht inkludiert.

Endpunkt

Startpunkt

Zu Ihrer Lila Tilla Tour!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© Lila Tilla Tours, 2019